Lehmen / Mosel
Herzlich Willkommen in Lehmen an der Mosel
Lehmen ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland- Pfalz. Sie gehört der Verbandgemeinde Untermosel an, die ihren Verwaltungssitz in Kobern-Gondorf hat. Lehmen ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort. 2 Ortsteile bilden die Gemeinde Lehmen. Die heutige Gemeinde Lehmen wurde am 30. September 1976 aus den aufgelösten Gemeinden Lehmen ( ca. 850  Einw. ) und Moselsürch ( ca. 208 Einw. ) neu gebildet.
Bei Lehmen befindet sich die 2. Staustufe moselaufwärts und liegt etwa 19 km von Der Moselmündung in den Rhein entfernt. Die Staustufe Lehmen reguliert den Fahrwasserstand für die Schiffahrt und über-windet ca. 6 Meter Höhenunterschied. Im dazugehörigen Wasserkraftwerk wird Strom erzeugt. Zum Leben in Lehmen gehören auch  zahlreiche Gruppen und Vereine wie ein Anglerclub,  Heimatverein, Ratzejunge, Feuerwehr Lehmen u. Moselsürch, Möhnen, Mannergesangverein eine Theatergruppe, Schützenverein, Turn u. Sportverein. Die Freunde u. Förderer der Grundschule St. Georg. Weitere Einrichtungen wie Ärzte, die DLRG, die Grundschule St. Georg und die Kindertagesstätte “ Rappelkiste “ befinden sich ebenfalls vor Ort. Erreichbar ist der Ort durch die B 416, sowie ein Bahnhaltepunkt der Bahn. In der Nähe sind die Autobahnabfahrten Ochtendung A 48, sowie Dieblich A 61. Neben Schifffahrten und Grillmöglichkeit an Schutzhütten bietet Lehmen auch Freizeitmöglichkeiten sportlicher Art. Dazu zählen Wassersport, Angeln, Wandern zu schönen Aussichtspunkten und Radwandern. Durch die Gemarkung Lehmen über die Moselhöhen führen die Wanderwege „Moselhöhenweg“ und Schoppenstecherweg“.   Ein markanter und sehr viel besuchter Aussichtspunkt in der Gemarkung Lehmen ist  der „Ausoniusstein“, der ins Moseltal hinein ragt. Von hier aus kann man auch über die Gemeinden Oberfell, Kattenes und Alken, bis hinein ins Moseltal blicken.  Auf dem „Ausoniusstein“, gelegen im gleichnamigen, 25 Hektar großen Naturschutzgebiet, befindet sich auch eine neue und moderne Schutzhütte.  Das Areal liegt in der Gemarkung des Ortsteils Moselsürsch und umfasst das Tal des Moselsürscher Baches und das des Flachsbaches. Desweiteren gibt es hier auch ein ehemaliges Schieferbergwerk, wo bis in die 30 er Jahre der Moselschiefer abgebaut wurde. Mehrere der einstigen Stollen sind noch offen, so dass diese besichtigt werden können. Wer sich mit dem Rad oder zu Fuß etwas flußaufwärts bewegt, begegnet dem Naturschutzgebiet Reiherschussinsel in der Mosel . Der Moselfahrradweg führt durch Lehmen über den Würzlayweg“, bergseitig der Eisenbahn-strecke, bis zum Schieferbergwerk und dann wieder an die Mosel in Richtung Cochem.
Der Weinort Lehmen liegt am linken Moselufer etwa 19 km. von Koblenz  und ca. 31 km. von Cochem entfernt. Nachbargemeinden sind moselaufwärts Kattenes und moselabwärts Kobern-Gondorf . Auf der anderen Seite liegt Niederfell. Der Ortsteil Lehmen mit seinen Weinlagen: Klosterberg / Lay / Würzlay und  Ausoniusstein zieht sich über eine Länge von ca. 1 km. am Moselufer entlang. Die Ortsteile Lehmerhöfe und Moselsürch liegen auf den Moselhöhen zum Maifeld hin. Wie auch die anderen Gemeinden der Untermosel liegt Lehmen klimatisch begünstigt in einer der wärmsten Regionen Deutschlands und befindet sich 100 Meter über Normalnull.